Sie möchten die Faxdienst- leistungen von EuraTel für Ihre Firma nutzen und einen weiteren Schritt in Richtung papierloses Büro gehen? Informieren Sie sich hier.

Euratel GmbH
  
 
 

Datenschutzerklärung

Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag gemäß Art. 28 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Euratel GmbH und die Ihnen nach dem neuen Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

EuraTel GmbH Telekommunikation in intelligenten Netzen

Lützowstr. 11 a

04155 Leipzig

E-Mail: service@euratel.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter oben angegebener Anschrift oder per E-Mail unter: datenschutz@euratel.de

1. Datenerhebung und Herkunft der Daten

Wir erheben personenbezogene Daten von:

(1) Interessenten, Geschäftskunden, Lieferanten und Dienstleistern

(2) Endkunden (Anschlussinhaber von deren Anschluss Rufnummern, die bei uns im Telekommunikationsnetz geschaltet sind oder angerufen werden)

(3) Bewerbern, Mitarbeitern (für diese erfolgt eine gesonderte Datenschutzinformation)

(4)  Webseitenbesuchern

Im Rahmen der Anbahnung und/oder Durchführung einer Interessenten-, Lieferanten-, Dienstleistungs- oder Geschäftskundenbeziehung können je nach Kontakt- und Vertragsbeziehung folgende personenbezogene Daten erhoben werden: Name und andere Kontaktdaten (Telefonnummern, E-Mail-Adresse, Faxnummer usw.) von Geschäftsführern / Mitarbeitern, Kontoinformationsdaten, Preise, Zahlungsdaten, Einwahldaten für das Online- Kundenportal, produktbezogen können weitere Daten hinzukommen (Bestandsdaten).

Beim einem Anruf zu Rufnummern im Netz, bzw. auf den Telefonplattform der Euratel werden folgende personenbezogenen Daten erhoben: Anrufnummer, Anrufdatum, Uhrzeit, Dauer und Zielrufnummer (Verkehrsdaten).

Die Erhebung der Verkehrsdaten erfolgt im Zeitpunkt der Herstellung und des Haltens der Verbindung.

Bei Anrufen zu 0900 und 118xy-Rufnummer aus dem Festnetz können von Endkunden (Anrufern) zusätzlich folgende personenbezogene Daten erhoben werden: Anschrift, Buchungskonto- und Rechnungsnummer des Anschlussinhabers, Forderungshöhe, Zahlungsdaten (Bestandsdaten).

Die Bestandsdaten erhalten wir vom jeweiligen Anschlussnetzbetreiber, der dem Endkunden den Telefonanschluss bereitstellt und über den die Telefonverbindungen abgerechnet werden. Zudem erheben wir Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handelsregister, Ihre Webseiten, Presseartikel usw.) und beziehen Daten von Auskunfteien im Rahmen der Zulässigkeit nach Art. 6 lit f) DSGV.

Alle personenbezogenen Daten werden jeweils nur im Rahmen einer gesetzlichen Erlaubnis erhoben oder wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG) sowie weiterer maßgeblichen Gesetze.

(1) Zur Erfüllung vorvertraglicher oder vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, d.h. zur Anbahnung von Kunden-, Lieferanten- und Dienstleisterbeziehungen oder vergleichbaren Kontaktverhältnissen sowie zur Erfüllung von mit uns bestehenden Verträgen (Einkaufs- und Verkaufsverträgen). Erforderlichkeit und Zweck der Datenverarbeitung richten sich hierbei jeweils nach der konkreten Vertragsbeziehung. Dies umfasst insbesondere die Begründung des Vertragsverhältnisses, Ausgestaltung, Erfüllung, Beratung sowie die Abrechnung von Leistungen im Kundenverhältnis. Aber auch den Austausch von personenbezogenen Daten mit beteiligten Geschäftspartnern (z.B. Datenaustausch mit Zusammenschaltungspartnern) zur Realisierung des Servicedienstes sowie zur Abrechnung und Einziehung von Forderungen der von Geschäftskunden gegenüber Endkunden erbrachten Leistungen durch den Anschlussnetzbetreiber des Endkunden. Erforderlich insoweit ist, dass wir auch Daten über das Zahlungsverhalten speichern. Wir benötigen diese Daten, um das Mahnwesen oder eine mögliche Rufnummernsperre durchführen zu können.

Des Weiteren erfolgt eine Verarbeitung zur Bearbeitung von Endkundenanfragen.

(2) Verarbeitung im Rahmen einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit f) DS-GVO)

Ihre Daten verarbeiten wir über die eigentliche Erfüllung des Vorvertrages oder Vertrages hinaus auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren, sofern nicht Rechte der betroffenen Personen an einem Unterbleiben der Datenverarbeitung überwiegen. Dies kann insbesondere erforderlich sein: – zur Gewährleistung der Netz- und IT-Sicherheit und des Geschäftsbetriebes

  • – zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • – zur Beitreibung offener Forderungen

(3) Verarbeitung im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a) DS-GVO)

Erteilen Sie uns nach den bestehenden Vorgaben eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten für einen bestimmten Zweck, so verarbeiten wir diese Daten innerhalb der Einwilligung.

(4) Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit c) DS-GVO)

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir einer gesetzlichen Verpflichtung unterliegen, wie z.B. den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder Auskunfts- oder Überwachungspflichten gegenüber staatlichen Institutionen im Rahmen der Gesetze.

3. Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

(1) Mitarbeiter

Innerhalb des Unternehmens erhalten im Rahmen der Erforderlichkeit oder angemessener Zweckmäßigkeit die Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die mit der Bearbeitung des jeweiligen Vorgangs betraut sind.

(2) Externe Dienstleister

Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten (z.B. Buchhaltung, First Level Support) zum Teil auch externer Dienstleister. Auch diese erhalten zweckgebunden Zugriff auf personenbezogene Daten, wenn sie unseren schriftlichen datenschutzrechtlichen Weisungen sowie das allgemeine Datengeheimnis im Rahmen einer Auftragsverarbeitung und – soweit anwendbar – das Fernmeldegeheimnis wahren.

(3) Zusammenschaltungspartner und andere Diensteanbieter gemäß §§ 95 ff TKG Darüber hinaus erfolgt im Rahmen der Realisierung von Servicediensten für Geschäftskunden in unserem Telefonnetz der Datenaustausch mit beteiligten Netzbetreibern und anderen Diensteanbietern gemäß den Vorschriften der §§ 95ff TKG. Dies insbesondere beim Herstellen und Halten von Verbindungen über die Netzgrenzen, beim Anbieterwechsel und der Abrechnung und Einziehung von Forderungen. Die Einzelheiten des Datenaustauschs und der Datenverarbeitung richten sich nach der Art des in Anspruch genommenen Dienstes sowie danach, ob der Dienst aus dem Fest- oder dem Mobilfunknetz angewählt wird.

(4) Inkassodienstleister

Soweit aus dem Vertragsverhältnis oder auf sonstige Weise die Beitreibung einer offenen Forderung im Rahmen der Wahrnehmung berechtigter Interessen erforderlich wird – und hierbei nicht die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen – beauftragen wir über die beteiligten Netzbetreiber  einen Inkassodienstleister mit der Beitreibung der Forderung. Dem beauftragten Dienstleister werden die zur Beitreibung erforderlichen Daten übermittelt. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b und Artikel 6 Absatz 1 lit. f der DSGVO. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei den genannten Rechtspersonen stehen Ihnen diese im Einzelfall unter der jeweils angegebenen Adresse zur Verfügung.

(5) Weitere Empfänger

Darüber hinaus können personenbezogenen Daten an weitere Empfänger, wie etwa an Behörden (z.B. Bundesnetzagentur, Strafverfolgungsbehörden) zur Erfüllung gesetzlicher Auskunfts- und Mitteilungspflichten übermittelt werden.

4. Datenerhebung bei der Nutzung der Euratel Webseite

Bei jedem Zugriff auf die Webseite Euratel werden Nutzungsdaten der jeweiligen Webseitenbesucher durch den jeweiligen Internet-Browser übermittelt und in Protokolldateien, sogenannten Server-Logfiles, gespeichert. Diese Daten sind:

  • IP-Adresse (Internet-Protokoll-Adresse) des zugreifenden Rechners
  • Name der abgerufenen Seite
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • die Referrer-URL (Herkunfts-URL), von der der Nutzer auf die abgerufene Seite gekommen ist
  • Übertragene Datenmenge
  • Sitzungs-Identifikationsnummer

 5. Veröffentlichung von Stellenanzeigen / Online-Stellenbewerbungen

Ihre Bewerbungsdaten werden zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens elektronisch von uns erhoben und verarbeitet. Folgt auf Ihre Bewerbung der Abschluss eines Anstellungsvertrages, so können Ihre übermittelten Daten zum Zwecke des üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesses unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften von uns in Ihrer Personalakte gespeichert werden.

Diese Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten erfolgen hier aufgrund einer Einwilligung, die uns der Bewerber mit Zusendung seiner Bewerbungsunterlagen erteilt. Dazu dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) als Rechtsgrundlage. Sie können Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die Löschung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt bei Zurückweisung Ihrer Stellenbewerbung automatisch zwei Monate nach Bekanntgabe der Zurückweisung. Dies gilt nicht, wenn aufgrund gesetzlicher Erfordernisse (beispielsweise der Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz) eine längere Speicherung notwendig ist oder wenn Sie einer längeren Speicherung in unserer Interessenten-Datenbank ausdrücklich zugestimmt haben.

6. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der E-Mail Konversation verwendet.

7. Datenübermittlung in ein Drittland

Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, tun wir dies, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EUStandardvertragsklauseln) vorhanden sind.

8. Dauer der Datenspeicherung

(1) Bestandsdaten

Wir speichern Bestandsdaten (z.B. Firma, Name, Anschrift), die zur Begründung, Ausgestaltung und Erfüllung des Vertrages mit Geschäftskunden, Lieferanten, Dienstleistern und Endkunden erforderlich sind, bis zum Ende des Kalenderjahres, welches auf das Jahr folgt, in dem der Vertrag beendet bzw. die Forderung der Geschäftskunden vom Endkunden beglichen wurde. Mit dem Ablauf dieser Frist erfolgt keine Löschung, sondern eine Sperre der Daten, da wir nach Handels- und Steuerrecht die Daten 10 Jahre speichern müssen. Diese Speicherung gilt auch für die Rechnungssummen. Bestandsdaten von Interessenten werden am Ende des Kalenderjahres, welches auf das Jahr der Speicherung folgt, gelöscht.

(2) Verkehrsdaten

Speziell für die anfallenden Einzelverbindungen und die hieraus folgenden Abrechnungsdaten gilt, dass wir diese für die Dauer von maximal sechs Kalendermonaten speichern, sofern diese zu Abrechnungszwecken mit Geschäftskunden oder anderen Netzbetreibern oder Diensteanbietern erforderlich sind. Sofern der Zahlungspflichtige fristgerecht Einwendungen erhebt, werden die Daten bis zur Klärung der Einwendungen bzw. erfolgreichen Forderungsbeitreibung gespeichert. Eine weitere Speicherung erfolgt nur in Ausnahmefällen, wenn dies nach dem TKG zugelassen ist (z. B. Störungsbeseitigung, Missbrauchsaufklärung und -verhinderung).

(3) Daten aus öffentlichen Quellen

Daten, die wir aus öffentlichen Quellen erheben, gehören zu den Bestandsdaten und werden dementsprechend gemäß Ziffer 1.1 behandelt.

 9. Betroffenen Rechte

 Sofern die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, können Sie unter der o.g. Anschrift Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen steht weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Eine uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 10 Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Euratel GmbH Telekommunikation in intelligenten Netzen

Lützowstr. 11 a

04155 Leipzig

Tel. 0341-1287300

service@euratel.de


 
  Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Seite empfehlen | Hilfe | Preisliste © 2019 fax-mobile.de  
www.meine-faxnummer.de - 172.16.2.41 - nginx/1.16.0